Ein Lebenszeichen!

Hallo ihr lieben!

Ich lebe noch! Hoffentlich ihr auch?
Geniesst ihr das Leben? Hattet ihr einen guten Sommer?
Meiner war sehr Arbeitsreich, weshalb ich auch ewig nicht gebloggt habe.

Also mal ein kurzer Flashback bezüglich mein aktuelles Leben:
Nach der Fashion Week im April kam meine beste Freundin aus Hamburg nach Japan und mit ihr habe ich Tokyo und Kansai unsicher gemacht.

Wir haben gegessen, sightseeing durchgezogen und in Kyoto hatte ich meine Kimonos mit und habe sie angekleidet, ausserdem waren wir noch im FujiQ Highland mit den krassesten Achterbahnen.. (Wenn Interesse besteht soll ich mal bloggen?) Hatte mir den Besuch im Funpark extra Jahrelang aufgespart bis meine Freundin kommt.

Danach habe ich an meinen eingen Designs und an dem Verkauf von Kimono gearbeitet und war in meiner Freizeit Fashion mässig auf Events und mit Freunden unterwegs.

Seit Anfang Juli habe ich dann noch nebenbei bei einem berühmten Deutschen Sportartikelhersteller angefangen (hust) – im Flagship store in Harajuku. Dadurch habe ich natürlich noch weniger Zeit (die Schichten sind krass! Morgens früh aus dem Haus und kurz vor Mitternacht wieder zu Hause…!) und wenn dann bin ich mit meinem eigenen Biz beschäftigt (Shopping Service nun seit 4 Jahren und halt mein Shop) oder treffe meine Freunde.

Somit hatte ich auch fast keinen Sommer. Wollte doch ans Meer und auf Matsuri aber keine Chance. Immerhin trage ich jetzt mehr und mehr Kimono in meiner Freizeit mit meiner Freundin und es hat sich zu einer regelrechten Sucht entwickelt. Haha. Es macht wirklich irre Spaß!!

Nächsten Monat steht neben Arbeit wieder die Tokyo Fashion Week an für die ich hoffentlich den Fashion Blogger Pass bekomme.
Alle Reports werden dann auf meinem SALZ Tokyo blog und auf YouTube wahrscheinlich eröffnet..
Es wird also nicht weniger stressig.

Aber mir geht es gut. In Bewegung zu sein und langsam zu sehen wie die eigenen Mühen Früchte tragen ist toll. Man fühlt sich lebendig. Auch wenn es weiterhin schwierig ist sich die eigenen Brötchen zu verdienen gebe ich nicht auf. Ich schaffe das! Und ich werde mein Leben geniessen!

Das nur mal als Blog Eintrag ohne Fotos. Hoffentlich annehmbar. Das visuelle dauert eigentlich am längsten.
Falls ihr Lust habt poste ich mal ein paar Fotos von diesem Rückblick – interessiert ihr euch auch für Kimonos? Ich würde gern darüber auch mal schreiben..

Gute Nacht ihr lieben, habt ein schönes Wochenende!
Anji

PS: Am einfachsten könnt ihr immernoch sehen was ich mache auf Instagram @salztokyo

6 Antworten zu Ein Lebenszeichen!
  1. zoomingjapan sagt:

    Yo, dich sieht man ja in letzter Zeit auf Fotos auch kaum noch ohne Kimono. Find ich toll! ^____^

    Ich bin immer mit Absicht am FujiQ vorbeigefahren. Ist nicht so meins – schon gar nicht, wenn man alleine unterwegs ist. Fotos / ein Bericht würde mich trotzdem interessieren! :333

    Mein erster Sommer zurück hier in Deutschland war toll. Hatte ja zum Glück viel Zeit und das Wetter war super dieses Jahr – das wurde dann auch vollends ausgenutzt. 😉

  2. Viola sagt:

    Hi!
    Wie schön wieder von Dir zu hören! (ehmm.. lesen… 😉 )
    Das klingt ja, als hättest Du einen schönen arbeitsreichen Sommer gehabt. Schön das es so langsam für Dich ins Rollen kommt! :-)
    Gerne würde ich Deine Berichte über Kimono lesen und auch Deine Bilder sehen. Die Art wie Du fotografierst gefällt mir sehr gut.
    Ich selbst bin ab Ende Oktober mit einer Freundin für ein paar Tage in Tokyo und freue mich schon sehr aus das Sightseeing und natürlich das shoppen! :-)

    LG,
    Viola

    • onegai kaeru sagt:

      Hallo Viola :)
      Ja, langsam geht es etwas besser aber auch mein Teilzeit Job in Harajuku spannt mich zu sehr ein.
      Oh toll dass du nach Tokyo kommst! Hoffe ihr habt super Wetter und eine tolle Zeit!

  3. nao sagt:

    Jaah, Berichte über Kimonos würde ich zu gerne sehen *_* Yukatas sind auch toll! Stress dich aber nicht so. Erholung muss auch sein!

    lg, nao

    • onegai kaeru sagt:

      Hallo Nao,

      vielen Dank! Ja dann werde ich mal schauen was sich machen laesst hihi.
      Yukata habe ich dieses Jahr nicht einmal tragen koennen weil Arbeit :( Aber Sommerkimono!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*