Kyoto im Frühlingsanbruch

Na, da hat sie vor lauter Arbeit ja schon fast ihren kurzen Kyoto-Wochenendausflug vom März vergessen! “So geht das aber nicht!” habe ich mich gestern erst einmal ermahnen müssen. Daher bekommt ihr jetzt auch endlich mal wieder ein paar schöne Fotos von Kyoto auf die Augen.

Also Mitte/Ende März haben mein Mann und ich uns mal 3 Tage in Kyoto gegönnt, da mein Mann an einem Montag dort ein Vorstellungsgespräch bei einer Firma hatte. Das als Grund allein hätte nicht gereicht, aber die Firma war so gut ihm den Shinkansen zu bezahlen also haben wir Sparfüchse gleich 1 und 1 zusammengezählt (das sind nämlich 2!) und haben uns gedacht – da sparen wir uns ja das teuere Zugticket für eine Person und können doch mal kurz zusammen verreisen.

Lange Rede kurzer Sinn: Kyotoooooooo!

Nach unserer Ankunft im Hotel schlenderten wir gleich mal durch die Stadt und starteten ein wenig Sightseeing.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Weil ich unbedingt die Kirschblüten in Kyoto sehen wollte, es aber noch viel zu früh war, recherchierten und fanden wir einen kleinen Schrein, bei dem es schon blühte.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Dieser war dazu noch ein besonderer. Hier kamen viele Stars und Sternchen bzw. die, die es noch werden wollen und bitten um Erfolg in ihrer Karriere.
Kyoto Moments

An den Tafeln stehen die Namen der Rampensäue.
Kyoto Moments

Dazu gibt es seit früher eine Sage, dass dieser ein Geld-Schrein ist. Man nimmt einen Stein von dort mit (heutzutage muss man den teuer erkaufen) und wenn man vom Gott reich beschenkt wurde, dann bringt man umso mehr Steine zurück. Ich glaube das hat sich geändert und man schreibt einfach eine Danksagung auf den Stein und lässt ihn an dem Schrein.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Ein paar Pflaumenblüten sonnten sich in der warmen Frühlingssonne.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Dies ist eine sehr schnell blühende Sorte der Kirschblüte. Ich persönlich finde die “andere normale Sorte” schöner (tja, das sieht man mal, dass ich keine Ahnung von Flora und Fauna habe).
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Nach einem weiteren Fußmarsch, kamen wir endlich am Arashi Berg am Rande Kyotos an.
Kyoto Moments

Hier gab es sogar Parkplätze für Rikshas!
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Und dann ging es abermals durch meinen geliebten Bambuswald.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Zurück in der Stadt sahen wir viele junge Leute in traditionellen Kleidern. Es war der Tag der Abschlussfeier der Universitäten.
Kyoto Moments

Und öhm… ??
Kyoto Moments

Zum Glück kann man immer unbedarft weiter ziehen.
Kyoto Moments

Ich hatte noch nie einen Baum gesehen, der nur so vor Blüten strotzte. Als hätte er zuviel Kraft, sprossen die Blüten überall und in so vollem Volumen und Farbe.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Wenn ihr mal im April in Kyoto sein solltet, dann verpasst um Himmels Willen nicht den “Sakura dance” der Miyako-odori (都をどり) in Gion! Diese wundervolle Show mit tanzenden Maikos und Geikos ist wirklich ein Traum und muss unbedingt im Voraus reserviert werden. Leider läuft die Show immer nur im April, deshalb konnte ich sie dieses Mal nicht sehen (mein Herz blutet). Der link zur Homepage ist hier: Miyako-odori (都をどり)

Der Eingang sieht so aus, man kann es also kaum verfehlen, wenn man in Gion ist.
Kyoto Moments

Dann spazierten wir also noch ein wenig weiter herum.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Eigentlich wollten wir nur ein wenig Zeit totschlagen, denn ich war ja so geknickt, dass ich den Sakura Tanz nicht sehen konnte, hatte aber einen Geheimtipp bekommen: Es sollten bei einem anderen Tempel zwei Maikos auftreten. Ich war so aus dem Häuschen!
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Glücklich über den kurzen Auftritt, schlenderten wir durch Kyotos Nacht zurück gen Ryokan.
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Um den Tag perfekt ausklingen zu lassen, gab es dann noch mein Lieblingsessen: Sukiyaki. Und zwar in gehobener Version mit teurem Fleisch. Ich sag euch, das ist ein wahrer Zungenorgasmus!!
Kyoto Moments

Am nächsten Tag gingen wir mit Freunden auf Essenstour in Kyoto. Es find an mit Steak, ging über einen berühmten Anko-Sweets Shop weiter…
Kyoto Moments

(Ja, die stehen alle am Geschäft an.)
Kyoto Moments

Zwischendurch Spaziergänge, damit der Magen etwas Zeit hatte, bevor es weiter ging.
Kyoto Moments

Soso ein Internationales Manga Museum. Wieder was gelernt..
Kyoto Moments

Die kenn ich doch noch von Final Fantasy!
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Und dann gings gleich weiter. Hier hatte ich den besten Warabimochi (わらび餅) meines Lebens! (Eine Art Reiskuchen aus Warabi-Stärke)
Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Wir verabschiedeten uns und rollten ins Hotel um dann später auch noch Abendessen zu haben.

Dann brach der Montag an.
Kyoto Moments

Mein Mann ging zum Vorstellungsgespräch und ich jagte im Regen quer durch die Stadt um einen günstigen gebrauchten Kimono zu finden..

Kyoto Moments

Kyoto Moments

Am Ende fand ich auch eine gute Firma und der alte Chef dort war ganz stolz und zeigte mir teuere Hochzeitskimonos, die soviel wie ein Auto kosteten.
Kyoto Moments

Hier wühlte und feilschte ich mich durch die Roben und ging am Ende mit 3 Kimonos und 2 Obis nach Hause. Ich freu mich schon darauf, die zu tragen.
Kyoto Moments

Und damit ging mein kurzer Kurzurlaub zuende und ich wüte wieder in meinem Apartment, um für die Messe nächsten Monat alles vorzubereiten.

27 Antworten zu Kyoto im Frühlingsanbruch
  1. Mascha sagt:

    Toller Bericht!!! Und wunderschöne Fotos!!! Vielen Dank (^_^)V

  2. Froschmama sagt:

    Herrlich, bei solchen Bilder kann man nur Schwärmen:)

    Sukijaki ist so lecker! Ich habe das in Hamburg mal gegessen, bei einem traditionellen Japaner. (Die Damen trugen Haus-Kimonos für die Küche und verstanden kein Deutsch), seitdem bin ich begeistert. Das schöne, es sah genauso aus wie deines auf dem Foto.
    Wir haben auch schon mal eins selber gemacht, aber das war nicht so gut.

    Danke fürs vorbeischaun, ich les ja so gerne bei dir 😉

    Ich drück dir noch die Daumen für deine Messe, den bei mir wird es ab Juni auch wieder stressiger. Habe nun nach der Kindpause einen neuen Job 😀

    Liebste Grüße
    Marion alias Froschmama

    • onegai kaeru sagt:

      Hallo Marion :)
      Danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich über so viel Zuspruch und Unterstützung!

      Toll, dass du auch mal Gelegenheit hattest, Sukiyaki zu probieren. Ist doch echt lecker!

      Und alles Gute für deinen neuen Job! Hoffentlich macht er dir Spaß :)

  3. Änschi sagt:

    Ichiban!

  4. Anika sagt:

    Oh.. Da bekomme ich jetzt Fernweh nach Kyoto >.<
    Ich hoffe, mein geplanter Kurzurlaub dieses Jahr dorthin klappt..
    Deine Fotos sind wunderschön! Zeigt mir mal wieder, dass ich noch viiiel üben muß! ^^

    • onegai kaeru sagt:

      Huhu Anika,
      wann hast du denn vor nach Kyoto zu kommen? Im Herbst ist es auch sehr schön dort 😀

      Danke für dein Kompliment, aber ich mach gar nichts. Die Kamera ist nur gut 😉

  5. WOW, ein toller Blog… wahnsinns Fotos 😉 ein schöner Einblick… ich drück dir die Daumen für die Messe !

  6. Silvia sagt:

    Wahnsinn, tolle Fotos! Erinnert mich daran, dass ich unbedingt wieder hin muss!

  7. Ernst sagt:

    Schöne Bilder, wie immer. =) Danke.. und nu habe ich schon wieder Hunger. ~o~

    Vergiss nicht Tabe daran zu erinnern, seinen Blog Radar auf deine neue Adresse zu ändern!

    • onegai kaeru sagt:

      Ernst!
      Du bist mein zweites Gehirn! Daran hatte ich gar nicht gedacht. Ich muss gleich mal Bescheid geben ^^ Und auch anderen Leuten!

      Und sorry, dass ich immer so viel übers Essen schreibe ^^

  8. zoomingjapan sagt:

    Wann hast du denn den Post geschrieben, dass da schon so viele Kommentare sind?
    Ich hab übrigens keine Benachrichtigung bekommen und über deinen alten Blog erfahren, dass es einen neuen Blogeintrag gibt, obwohl ich in deiner Mailliste bin.

    Viele wunderschöne Fotos. Ich war schon sooo oft dort, aber es wird irgendwie nie langweilig! ^^

    • onegai kaeru sagt:

      Jahaa, Zooming :) Jetzt schwappt der Ruhm auch mal bei mir rüber *LOL*
      Nene, ich hatte schon Mittags/Nachmittags den Post online gesetzt.

      Und ich habe auch rausgefunden, warum du keine Infomail bekommen hast – bist mir nach meinem langen Kampf mit diesem blöden Newsletter nämlich am Schluss durchgerutscht. Das nächste Mal klappts aber :)

  9. Silberblut sagt:

    Wahnsinns Bilder!!! :)
    Wirklich wunderschön, und macht große Lust auf einen Besuch in Kyoto ^^

    2016 ist ein Kongress dort, den zumindest mein Chef und einige Kollegen jedes Jahr besuchen. Hoffen wir mal, dass ich mit meinem Projekt bis dahin so weit bin, dass ich die Ergebnisse dort präsentieren kann… ^^

    • onegai kaeru sagt:

      Huhu Silberblut,
      danke für dein Kommentar!
      Na, dann hoffe ich mal, dass deine Projekte gut laufen. Aber bis 2016 ist ja noch eine Weile :O

  10. coolio sagt:

    So Schnuffel, jetzt muß ich auch mal meckern.
    Du bittest uns alle per Serienbrief, dich zu verlinken, aber wo sind denn eigentlich unsere Links? Ist eigentlich Ehrensache unter befreundeten Bloggern, das die Links auf jeden Fall passen müssen.

    • onegai kaeru sagt:

      Hallo Coolio du Meckerstiefel :)
      Ich habe lediglich 3 Leute drum gebeten die links zu ändern..
      Du hast recht, ich wusste noch nicht so recht wohin mit den links von euch. Werde mir aber noch was ausdenken. Die Seite ist ja auch noch ein wenig im Aufbau.

      • coolio sagt:

        Du hattest die Empfänger “unterdrückt”, also konnte ich nicht sehen an wie viele Leute die Mail ging.

        Einfachste Möglichkeit, die Links unterzubringen wäre wohl, sie ans Menü “Blog” anzuhängen, so das der Button “Links” aufpoppt, wenn man mit der Maus drüberwischt. Wundert mich, das in deinem HTML-Blogpaket keine Linkliste vorgesehen ist. Das ist eigentlich ein absolutes Muss.

        Ist ja kein böses Meckern. Du musst nur verstehen, das wir dir einiges an Leuten auf deine nun gewerbliche Seite schaufeln und du an diesen Leuten evtl. auch verdienst. Da ist es doch nur gerecht, wenn du uns durch Verlinkung auch einige Leute zuschusterst, oder?

        • onegai kaeru sagt:

          Ja, hatte mir auch schon gedacht eine “Link-liste” zu machen unter meinem Blog :)

          Na klar, ich hab auch nur bissel gescherzt. Natürlich ist es unfair, wenn ich eure links nicht zeige hier.
          Hatte nur noch keine Zeit für ein paar Sachen. Die Seite ist auch noch nicht 100% fertig.. Ich mache das sobald wie möglich :)

  11. Nerdbarbie sagt:

    Ach ist das traumhaft. *__* Wenn ich mal groß bin, will ich auch nach Kyoto! Bis dahin gebe ich mich mit deinen Bildern zufrieden ;D

  12. corichan sagt:

    Hab auch keine Benachrichtigung bekommen???

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*