Frühling

Frühling & Fashion

Hallo ihr lieben,

wie immer bekomme ich es nicht auf die Rheie regelmässig zu posten. (Japanische Verbeugung)
Zack! Schon wieder 3 Wochen verstrichen und in der zwischenzeit ist wieder einiges passiert, deswegen wird es ein Post voller Bilder..

Fangen wir also in der chronologischen Rheienfolge an:

Erst einmal habe ich mir wieder die Haare weiss bleichen und noch kürzer schneiden lassen.
Und dann war ich mit Freunden bei einer kleinen Privatveranstaltung um noch ein wenig detaillierter das anziehen des Kimonos zu lernen (und vor allem, dass meine Freundinnen es lernen, damit ich nicht alleine mit dem Kimono rumlaufen muss. Hehe!)
Heute mal meinen blauen Kimono der für leicht gehobene Anlässe getragen wird:
Kimono selfie

IMG_1653

Dann wollte ich mal etwas neues probieren und habe meine Haare orange gefärbt. (Das zu entscheiden hat mal wieder 3 Monate gedauert..)
Und hier bin ich nun.
IMG_1826

DSC04518

Ausserdem experimentiere ich gerade wieder ein wenig mit der dunkleren Seite in mir und habe gefallen an “goth” looks gefunden.
Anji Goth Makeup

IMG_1903

Ausserdem wurde ich von einem Alternative Style Blog bezüglich Fashion und meiner Marke SALZ Tokyo interviewt. (Auf Englisch)
Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch ja mal hier reinlesen:
https://nightfeverking.wordpress.com/2015/03/06/cool-and-chic-tokyo-fusion-fashion-brand-salz-tokyo/

Was ist noch so los gewesen?
Ich habe es endlich mal geschafft mich mit meiner neuen Freundin Fiona zu treffen. Sie ist aus Frankreich und lebt auch in Tokyo. Kennen gelernt haben wir uns eigentlich schon im November, jedoch nicht geschafft uns zu treffen.
Jetzt aber schon, und zwar gleich richtig – wir sind jetzt oft zusammen unterwegs.
Fiona und ich sind uns charakterlich (und evtl. auch Stilmässig) total ähnlich und das ist einfach total erfrischend mit ihr.
IMG_1965

Fiona_Anji

AnjiSALZ1

Lustig ist auch, dass wir zusammen richtig viel Aufmerksamkeit auf uns ziehen mit den roten und orangenen Haaren. Einige meinten wir sähen aus wie Schwestern. LOL

Bei Starbucks in Japan gibt es zur Zeit wieder die saisonalen “Sakura Frappuchino” und andere Kirschblüten Getränke und ich muss sagen der ist wirklich saulecker!!
IMG_1954

Langsam geht es in Tokyo los mit dem Frühling und so hatte ich ein “Kimono-Date” mit 2 meiner liebsten in Japan. Wir alle haben das Kimono anziehen gemeistert und uns zum Pflaumenblüten schauen getroffen.
DSC04566

Der Yushima-Tenjin (Yushima Shrine) ist einer der beliebtesten Plätze um die Pflaumenblüte in Tokyo zu geniessen.
DSC04573

Und hier sind wir natürlich auch positiv (bei dem eher älteren Publikum) aufgefallen. Es regnete Ah! und Oh!s und wie hübsch wir in den Kimonos aussähen und überraschte Blicke dass wir uns die Kimonos selbst anziehen können.
(Eine Freundin möchte gern anonym bleiben – deshalb der Stern.)
kimono girls

Hier mein Kimono mit einem etwas cooleren Obi.
DSC04584

Kimono Anji close

DSC04598

Nat

DSC04616

Ich nenne uns die KIMONO-CREW! Bäm!
IMG_2118

Der Yushima-Tenjin ist vor allem ein Ort für Schüler, die für ihre Prüfungen und Abschlüsse beten. Es passt auch, denn die Tokyo Universität ist nur ein Katzensprung entfernt.
DSC04621

DSC04626

DSC04630

DSC04631

Auf diese Tafeln werden die Fürbitten geschrieben.
plates1

plates2

Später hatten wir Mittag und eine Purikura (Photoautomat) session in Ueno.
IMG_2138

IMG_2170

Als es dunkel wurde, hatten wir noch immer nicht genug, also war noch ein kleiner Nachtspaziergang am nahegelegenen Ueno See(?) angesagt.
DSC04653

DSC04650

Selbst noch im dunkeln hatte ich so viel Spaß mit meiner Kamera.
kimono legs

legs2

DSC04662

lantern

Fast vergessen!!
Eine andere Kleinigkeit gibt es noch:
Ich bin jetzt offizieller Blogger für Taiken Japan.
Taiken ist eine Seite die Erlebnisse/Events/Sightseeing spots vorstellt – von persönlicher Seite. Soll heissen alle Empfehlungen und Artikel hier sind nicht kommerziell, sondern von normalen Menschen (wie mir) geschrieben und sollen den Leser und/oder zukünftigen Reisenden einen Einblick und persönliche Empfehlungen geben.
Von mir ist erst ein Eintrag online, aber ich habe die 2 besten Pflaumenblüten Spots in Tokyo vorgestellt (den einen kennt ihr ja nun!)

Wenn ihr mögt schaut auch ab und an bei Taiken mal rein.
Hier der link zu meinem Artikel:
http://taiken.co/single/the-best-plum-blossoms-spots-in-tokyo

Hoffe ihr habt einen guten Start in die Woche!
Anji

Kalte Frühlingsgefühle

Hier ist der 2. Teil des Tempelbesuchs.

Ich habe den Titel gewählt, weil es in Tokyo immer noch viel zu kalt für diese Zeit ist. Normal sollte es schon bei 20°C warm sein, jedoch schleppt sich seit Wochen noch die Kälte hier herum und meist ist es sonnig in der Woche und am Wochenende regnet es in strömen. Das regt mich so dermaßen auf..

Aber was solls. Ich hoffe in meinem Urlaub wenigstens ordentliches Wetter zu haben.

Jetzt gibts erst mal noch mehr Fotos vom im letzten Beitrag erwähnten Tempel in der Nähe vom Tokyo Tower.

DSC05021

DSC05019

Und da ich jetzt auch immer mein komplettes Kamera-Equipment mitschleppe und bei jeder Gelegenheit nun auch mein Makro-Objektiv zücke, hier noch ein paar Häppchen fürs Auge:
DSC05024

DSC05028

Auch Blüten haben Adern.

DSC05031

DSC05032

Die Statuen die zum Gedenken an verstorbene Kinder errichtet worden sind, finde ich wunderschön. Wie die bunten Windmühlen sich im Winde drehen..
DSC05044

DSC05047

Aber warum das eine einen Partyhut trägt, ist mir nicht klar. Hat sich da jemand einen Spaß erlaubt?
DSC05046

Die Kirschblüten waren an dem Tag in voller Blüte.
DSC05048

DSC05035

DSC05049

Dass wir an dem Tag diese Feierlichkeiten entdeckten, war ja sowas von klasse, wie bereits erwähnt. Im Augenwinkel beim Weggehen habe ich dann aber noch etwas entdeckt..

DSC05050

Das Tor zum Familiengrab des Tokugawa Shogunats war geöffnet! Normalerweise war dieses immer verschlossen und ich dachte man könnte nie die Gräber begutachten! Aber…!!
DSC05051

DSC05053

DSC05054

DSC05066

DSC05064

DSC05073

DSC05077

DSC05081

Tokyo Tower – My love
DSC05082

DSC05086

Meine Wenigkeit. Mit meiner neu erworbenen hier schwer zu erkennenden Roboter-Print Bluse. Ich finde die rockt total.
DSC05090

DSC05089

So ihr Vöglein! Ab ins Bett! Hoffentlich ist bald Wochenende..

Hanami – Betrinken unterm Kirschbaum

Am Sonntag, den 1. April hat meine Freundin sich gleich mal ihren Geburtstag zunutze gemacht um die fröhliche Partyzeit namens Hanami (花見 – Blütenschau) einzuläuten.

Den meisten Lesern wird das ganze sicher ein Begriff sein. Für alle anderen: Die Kirschblüte wird in Japan jedes Jahr herzlich Willkommen geheissen, indem man Trinkgelage (gekoppelt mit viel Essen) unter den Kirschbäumen veranstaltet. Es ist also eine Art Picknick wenn man so will. Nur einfach wunderschön.

Oft sind beliebte Plätze schon besetzt und es ist immer so brechend voll in den Parks, sodass teilweise Firmen einen Jungspund abkommandieren den ganzen Tag auf einem Fleck im Park zu sitzen und den Platz für die Kollegen Abends zu reservieren! Kein Scherz.

Wir sind aber nicht so. Ausserdem hat die Kirschblüte fast gar nicht angefangen – abgesehen von 5 Bäumen, welche ich letzte Woche im Yoyogi Park entdeckt hatte. Es ist in letzter Zeit noch viel zu kalt. Daher haben wir uns um 11:00 Morgens am Sonntag in Harajuku versammelt (ich weiss, unmenschliche Zeit! Ich meine, normal schlafe ich da noch!!) und ich habe alle zu den 5 noch halbwegs blühenden Bäumen geführt.

Um die Zeit war es noch relativ leer. Man sieht aber viele blaue Planen, auf denen einige Freunde den Platz wie o.g. frei hielten..
DSC04933

Zu siebt ging es also los:
StartingFun

Jeder hatte etwas zu Essen und Trinken dabei. Es wurde auch Selbstgemachtes gereicht: Salat, Sandwiches etc. Wir hatten nur auf dem Weg eingekauft.. Aber ach doch! Ich hatte eine Flasche mit meiner selbst gemachten umeshu (ihr erinnert euch noch an den Pflaumenwein?) inklusive der mit Alkohol vollgesogenen Pflaumen und Eiswürfel im Gepäck. Wenn das nicht auch was feines ist!!

Nach und nach kamen mehr und mehr Freunde (und noch-nicht, aber-jetzt-schon-irgendwie-Freunde) sodass wir Platzmäßig umstrukturieren mussten.
Hanami Group

Auch hatte jemand einen Gaskocher mit, sodass wir sogar Käsefondue verköstigen konnten. Was für ein Tag!!
Cheese fondue

Rundherum wurde es auch immer voller..
DSC04956

Und es war wirklich der tollste Tag bis jetzt in meinem Jahr 2012! So viel Spaß hatte ich wirklich ewig nicht mehr!
Knife attack (Hoch lebe das Plastikbesteck von IKEA! Funktioniert sogar zum Kidnappen!!)

drinking girls

Die umliegenden Trink-Nachbarn haben Musik gehört und Seifenblasen durch die Gegend gepustet..
Anji Bubble (Schlecht zu sehen, aber die Seifenblase auf meiner Hand ging überhaupt nicht kaputt!!)

DSC04964

DSC04954

Und hier noch das Geburtstagskind und ein paar unserer Freunde:
DSC04959

The men part2

Sowie unser Gruppenfoto!
group photo

Unbedingt bald wieder!! Vielleicht können wir ja auch alle anderen Blumenarten so feiern! Juppiee!
(Nach 7 Stunden konstantem Essens und Alkohol trinkens, war ich jedoch ganz schön kaputt!)